Partner

Tobias Vogelsang
Viele Schlagzeuger zeigten bereits als Kind mit welchen Haushaltsgegenständen sich vortrefflich Rhythmen erzeugen lassen. Tobi machte auch hier keine Ausnahme. Allerdings zeigte er sich als echtes Ausnahmetalent spätestens als er mit 4 Jahren die Drumsticks seines Bruders in die Finger bekam. Kurz darauf wurde er an Drums & Percussion an der Modern Music-School in Pottum unterrichtet und machte 2006 sein Vorstudium zum staatlich anerkannten Berufsmusiker und Instrumentalpädagogen an der FMW Frankfurt (Schule für Jazz und Popularmusik).

Er spielte u.a. in Bands wie „Wesentlich“ und ebenfalls bei „Gardenier“, wobei er bei zahlreichen Events die Konzertbesucher durch seine Vielseitigkeit und dynamischen Drum-Stil begeistern konnte.
Doch genug der Vita: Tobi ist und bleibt für Rhythmen in der Musik unentbehrlich. Er ist der liebe, verrückte Kerl, der Beat und der Herzschlag des Songs. Sobald er die Bühne betritt, beginnen Köpfe zu wippen und Tanzbeine zu zucken.

Tobi, Porno und Daniel bilden durch ihre gemeinsamen Jahre bei der Band „Gardenier“ ein eingespieltes Team und somit das „Trio-Bermuda“.

 

Marius „Porno“ Kannengießer
Marius „Porno“ Kannengiesser ist ein sehr erfahrener Musiker. 
Jahrgang ’86 geboren, wuchs er in einer Musikerfamilie auf und schon im zarten Alter von 5 Jahren erlerne er das klassische Klavier. Mit 14 kam die klassische Gitarre hinzu und mit 18 entdeckte er den Jazz sowie die Pop- und Rockmusik für sich.
Für ihn selbstverständlich begann mit 22 das Musikstudium an der renommierten Musikhochschule „Hoogeschool voor de Kunsten“ in Arnheim. 
Seitdem absolvierte er mehrere hundert Konzerte in ganz Deutschland und war sowohl als Gitarrist als auch als Pianist in verschiedensten Besetzungen tätig. Egal ob im Duo mit Sängern, Saxophon oder Bratsche oder in Kompletter Bandbesetzung, mit klassischem Streichorchester oder auch mal selber am Mikrophon, ist er für alle Eventualitäten gewappnet und ein echter Allrounder.

Wer sich einmal fragt woher Marius „Porno“ Kannengießer seinen ausgefallenen Namen hat braucht nur seine Outfits zu bestaunen. Hut und/oder Sonnenbrille sitzen perfekt und stets ist eben immer eine Prise „Porno“ dabei. Allerdings garantiert jugendfrei!

Seit der gemeinsamen Zeit in der Band „Gardenier“ sind „Porno“ und Daniel eng befreundet, und so sind sie auch jetzt noch oft und gerne zusammen auf allen Bühnen zu Hause.

 

Tim Machold
Nach eigenen Angaben interessierte sich Tim schon vor seiner Geburt für alles was Saiten hat. Doch bereits kurz nach dem Erlernen erster motorischer Grundkenntnisse wie Laufen, Sitzen und Sprechen kamen Strumming, Picking, Hammer-On und Pull-Offs auf der Gitarre hinzu. Und so wurde er schnell Gitarrist in diversen Projekten und Bands wie “Emerald Bar“ (Alternative), den „Coal Dumb Rebels“ (Country) und „Tisch 17“ (Punk/Rock).
2006 stand er zum ersten Mal mit Daniel Gardenier zusammen auf der Bühne.

Dank seines kaum stillbarem Interesse an allen Formen der Musik schlechthin ist Tim in vielen Stilrichtungen zu Hause und kennt unzählige Songs nicht nur vom Hörensagen. 
Wie entstand „Another one bites the dust“ oder wie kam deutsches Jodeln in den „Country“? … fragen sie Tim, aber nehmen sie sich Zeit für die kommende Antwort.

Mit Banjo und Mandoline zusätzlich ausgerüstet verleiht Tim nicht nur Irish-Folk-Songs oder „Losing my religion“ den ganz besonderen Touch. Mit unbestechlichem Charme, trockenem Humor, seltsamen T-Shirts und seinem Spiel der Instrumente macht Tim einfach jede Show einzigartig.

 

Marcel Delker
Ausserhalb von Musik und Co ist Marcel Ninja und leitet ein erfolgreiches Unternehmen; manchmal sogar beides simultan. Dass Marcel ebenso ein hervorragender Bassist ist erkennt man spätestens sobald die wohligen Tieftöne seines Basses den Raum erfüllen.

Zusammen waren er und Daniel Gardenier von 1998 bis 2009 in der gemeinsamen Band „In Veins“ (Oriental-Rock/Alternative) auf hunderten von Bühnen in ganz Deutschland, Belgien und Luxemburg zu sehen und zu hören. So kommt es durchaus vor, dass die beiden die Auswahl des nächsten Songs auch ganz bequem allein durch Blickkontakt besprechen.
Ebenso wortlos wie einwandfrei harmonieren Tobias Vogelsang (Drums) und Marcel als Rhythmus-Team perfekt und sind somit das Fundament für den Groove jedes Songs.

Selbstverständlich ist Marcel weder stumm noch tritt er mit schwarzer Maske auf! Ein echter Ninja gibt sich als solcher natürlich nicht zu erkennen.